Trostteddy, Trostteddys, Kinder, Kinderlächeln, Helfen, Spenden, Klinikclowns, Kinderklinik, Altenheim,trost, leid, weinen, teddy, kind, kinder, krankenhaus, hospitz, arzt.
Ein Lächeln ist die beste Medizin

Oktober

30.10.2018

Riesenübergabe bei den Klinikclowns während der HHH-Akademie in Königswinter

Es war ein langer und recht chaotischer Tag der Übergabe. Clowns ticken wirklich anders :-)

Um 13 Uhr sind wir losgefahren und um 13.45 Uhr am Zielort angekommen. Im Eingangsbereich hielten sich nur einzelne Personen auf. Es war ja keine Pause. Wir konnten also in Ruhe aufbauen. Dachten wir! Wir hatten vor, von den fertig aufgebauten Tischen schöne Fotos zu machen, Fehlanzeige! Denn es kam ganz anders. Einige Türen öffneten sich und ein paar Clowns gesellten sich zu uns. Kaum hatten sie einen Blick auf "Trostteddy und seine Freunde" geworfen, da ging es los. Sie sprachen uns an und schon griffen ihre Hände nach allen möglichen Figuren. Unser Bitten noch ein wenig zu warten wurde ignoriert. Es wurden immer mehr Clowns und so hatten wir dann aufgegeben, noch weiter die Tische zu dekorieren.

Dann kam Dr. Eckart von Hirschhausen mit einem Fotografen an den Stand. Er unterhielt sich kurz mit uns und dann hatte der Fotograf die Möglichkeit Fotos von Herrn Dr. Hirschhausen mit unseren Trostteddys zu machen.

Jetzt war Pause und viele Clowns kamen und staunten. Viele "Ahs" und "Ohs" und "wie schön" war zu hören. Einige kannten uns noch vom letzten Jahr und meinten: "Ihr habt ja immer neue Ideen, wie schön.!"

Einige Clowns wollten uns unterstützen und fragten, ob wir eine Spendendose dabei hätten. Dies verneinten wir. Daraufhin ging ein Clown los und organisierte eine leere Haribodose. Sie wurde kurzerhand als Spendendose umfunktioniert.

Die Clowns griffen dann zuerst zu den kleinen Figuren. Als sie dann unsere selbstgehäkelten Herzen fanden waren die natürlich sofort weg. Auch die "Onkel Willis" waren der Hit. Einige Clowns meinten es wären "Drachen" und für andere waren es "Bazillen". Die "Schnuffis" und die "Würfelchen" gehen gut an Demenzkranke. Als nächstes waren die kleinen gestrickten Püppchen in den Händen der Clowns verschwunden. Dann war die Pause vorbei und wir konnten wieder etwas auffüllen. Aber lange wärte auch dieser Zustand nicht, denn schon kamen wieder Clowns und wollten noch Nachschub für ihre Kollegen zu Hause holen. Einige suchten nach Figuren vom letzten Jahr und andere suchten spezielle Figuren für bestimmte Personen. Ein Clown kam mit einem angezogenen, genähten Teddy zu uns. Diesen hatte sie letztes Jahr mitgenommen und nutzt ihn in den Puppenspiel-Seminaren. Sie meinte, sie kann damit so toll spielen, da der Kopf so schön beweglich ist. Außerdem ist der Teddy so aussagekräftig. Sie beide gehören einfach zusammen.

Einige Clowns erzählten uns, wieviel Freude sie selber an den Figuren hätten und wieviel Freude sie schon damit bereitet haben.

WIR SOLLEN AN ALLE 1000 DANKESGRÜSSE AUSRICHTEN !!!! Denn "Trostteddy und seine Freunde" erleichtern ihre Arbeit ungemein.

2000 "Trostteddy un

d seine Freunde" hatten wir mitgenommen und 1800 konnten wir verteilen.

Wir danken allen Klinikclowns für ihre Spenden in Höhe von 165 Euro!

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr!!!!!

Mehr Fotos findet Ihr in der Rubrik "Aktuelles"

Solche riesigen Übergaben sind nur möglich, wenn wir alle an einem Strang ziehen und fleißig sind. DANKESCHÖN!!!! ♥♥♥♥

28.10.2018

Übergabe in der Kinderklinik Köln-Porz und in der Notfallpraxis

Die Notfallambulanz in Köln-Porz rief bei Frau Berger an, dass sie wieder Nachschub benötigen. Also nahm Frau Berger dies zum Anlass und brachte einen großen Karton voll mit "Trostteddy und seine Freunde" vorbei. Frau Dr. Breidenbach und eine Mitarbeiterin freuten sich, dass nun wieder Schmerzfresser und Trostteddys da sind, um die kleinen Patienten zu trösten.

Einmal in der Klinik ging es dann direkt noch zur Ambulanz. Auch dort wurden sie schon mit Freuden erwartet.

19.10.2018

"Trostteddy und seine Freunde" für das Kinderheim in Oldenburg

Unser Kooperationspartner "Kinderlachen Oldenburg" überbrachte "Trostteddy und seine Freunde". Dort trafen sie auf ein 9jähriges Mädchen, dessen Schulranzen nicht mehr zu gebrauchen war. Also kauften sie einen neuen und natürlich durfte dann ein Trostteddy nicht fehlen. Nun gehen sie immer zusammen in die Schule.

13.10.2018

Trostteddy und seine Freunde für die Notfallpraxis Köln-Lindenthal

Nach über dreimonatiger Abstinenz fuhren wir heute auch noch zur Kindernotfallpraxis Lindenthal. Als wir dort ankamen, wurde wir schon freudig erwartet. "Schön dass Sie da sind, unser Vorrat geht zu Neige!"

Wie sehr sie sich gefreut haben, sieht man auf dem Foto.

13.10.2018

Die zentrale Notaufnahme der Uniklinik Köln erhält wieder "Trostteddy und seine Freunde"

Uns erreichte ein Anruf aus der Notaufnahme: "Die Trostteddys gehen zu Ende! Wir brauchen Nachschub!" Dies nahmen wir zum Anlass und überbrachten heute zwei Säcke voll mit "Trostteddy und seine Freunde" vorbei.

05.10.2018

Zwei Pakete verlassen unser Lager

Wieder packten wir zwei Pakete voll mit "Trostteddy und seine Freunde".

Ein Paket ging wieder an unseren Kooperationspartner "Kinderlachen Oldenburg" und das zweite an die "Berufsfeuerwehr Bottrop". Sie hatte von unserem Verein erfahren und fragte an, ob wir für den Rettungsdienst auch "Trostteddy und seine Freunde" erhalten könnte. Wir stimmten natürlich zu.

Nun warten sie hier auf Ihre Reise.

 

04.10.2018

Übergabe im Eingriffzentrum der Uniklinik Köln

Schon Ende September fragte das EGZ an, ob wieder neue "Trostteddy und seine Freunde" vorrätig sind. Wir sagten zu und gestern konnte dann endlich die Übergabe stattfinden. Die Freude beim Personal war wieder riesig. Alle wollten am liebsten wieder Kind sein.